Handwerk

Löffelschnitzer Daniel Bragagna

Löffelschnitzer Daniel Bragagna Ein hHistorisches Handwerk

 

Eine kleine Handsäge, ein Schnitzbeil, ein Schnitzmesser und ein Löffelmesser. Mehr Werkzeuge hatte der historische Löffelschnitzer nicht zur Verfügung um damit einen Gebrauchsgegenstand herzustellen, der sowohl ästhetischen als auch funktionellen sein musste.

 

Die industrielle Löffelproduktion verdrängte dieses alte Handwerk gänzlich. Mit ihm verschwand auch fast alles an Wissen über den Herstellungsprozess. Einigen wenigen skandinavischen, englischen und slawischen Schnitzern ist es zu verdanken, dass wir heute wieder über ein fundamentales Wissen über den Herstellungsprozess verfügen. Dennoch finden sich im deutschsprachigen Raum praktisch keine historischen Löffelschnitzer mehr, die auf maschinelle Unterstützung verzichten und sich ganz auf diese 4 Werkzeuge beschränken.

 

Ich habe mich speziell mit Löffelfunden aus den Ausgrabungsstätten Windisheim (D), Konstanz (D), Freiburg (D) und Haithabu (D) auseinandergesetzt. Meine Löffeldesigns sind an diese Funde angelehnt und wurden von mir weiterentwickelt.

 

Kontakt:

www.loeffelschnitzer.at

info@loeffelschnitzer.at

 

Löffelschnitzer bewerbung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 556.6 KB