Gruppen & Vereine

G.A.U.R - Grosser, Allmächtiger und Unüberwindlicher Rat von Zug

Seit der Wiedereinsetzung im Jahre 1977

ist der Grosse, Allmächtige und Unüberwindliche Rat von Zug (GAUR)

ein fester Bestandteil im Gesellschaftsleben von Zug.

 

Der Ursprung des «GAUR» führt auf Kaiser Otto I. (936 – 973) zurück.

Im Laufe der Zeit wurde aus dem Rat eine Gesellschaft würdiger Herren.

 

Das vorläufige Ende des GAUR war der Brand vom 18. Februar 1795 in der «Geissweid»,

wo die Gründungsstätte ein Raub der Flammen wurde.

Die Französische Revolution und die damit verbundenen revolutionären Umwälzungen 1798

verhinderten leider eine Weiterführung der Gesellschaft.

 

Nach nun fast 200-jährigen Verbannung wurde am 6. August 1977 der «Grosse, Allmächtige und Unüberwindliche Rat von Zug» durch junge Zuger

wieder in die «uralten Rechte» eingesetzt.

Sinn und Zweck der heutigen Gesellschaft ist die Hebung und Pflege des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens.

Echte Kameradschaft und witzige Geselligkeit stehen bei den Zusammenkünften und Veranstaltungen stets im Mittelpunkt.

 

Kontakt:

www.gaur-zug.ch